Ontologische und erkenntnistheoretische Grundlagen der Softwaretechnik

Kurzbeschreibung

Die Informatik hat eine weit zurückreichende geistige Vorgeschichte. Es geht bei diesem Projekt weniger um die Nachzeichnung dieser historischen Entwicklung, sondern um das Aufspüren der geistigen Einflüsse, die das Denken von Informatikern und Informatikerinnen auch heute noch bestimmen. 

Neben der Grundfrage: Was ist Software? interessiert die Frage nach der ontologischen Adäquatheit von Rekonstruktionsformalismen der Softwaretechnik, insbesondere der Künstlichen Intelligenz. Begriffsbildung, Metaphorik, Formalisierung, Modell- und Objektbegriff bedürfen der erkenntnis- und sprachtheoretischen Reflexion. Vor diesem Hintergrund erschließt sich der Problemkreis des Verstehens und Erklärens von Software.


 

Publikationen

P. Schefe 
On some epistemological problems of software engineering.  
In: ECIS 2000. Wien 2000, S.3-10. download


P. Schefe 
Softwaretechnik und Erkenntnistheorie. 
In: Informatik Spektrum 2/1999, S.122-135  
abstract 


P. Schefe 
Künstliche Intelligenz – Abschied von einer Illusion. 
In: Technologien für das 21. Jahrhundert. Mannheim (Brockhaus) 2000, S.  565-571 


P. Schefe 
Computationalism reconsidered. Connectionism and the use of Computer Science concepts in the explanation of the mind. 
Bericht Nr 166. Fachbereich Informatik der Univ. Hamburg 1993 
abstract


P. Schefe, H. Hastedt, Y. Dittrich, G. Keil (Hrgg.)
Informatik und Philosophie
Mannheim etc. (BI) 1993